Pflegeporträts bei Nacht - Fotoausstellung von Arnd Cremer ist eröffnet und ein Besuch bis Ende März 2019 möglich

In der Nacht ist vieles völlig anders. Die meisten Menschen schlafen und nur einige wenige sind wach. Und noch weniger Menschen wachen in dieser Zeit über andere und sorgen für deren Wohlergehen.

Sie kämpfen gegen ihre eigene Müdigkeit an, die einen fühlen sich vielleicht einsam, andere wiederum genießen die Ruhe, die eine Nacht auf einer Krankenstation mit sich bringt. Die Fotos der Ausstellung von Arnd Cremer zeigen einige Pflegende im Kölner Eduardus Krankenhaus während deren Nachtschichten und lassen den Besucher die besondere Atmosphäre, die diese Arbeitszeit unweigerlich mit sich bringt, nachempfinden.

“Die 24 ausgestellten Bilder zeigen berührende Porträts und geben Einblicke in einen wenig beachteten Arbeitsbereich beruflich Pflegender. Wir sind sehr dankbar, dass unsere Mitglieder im Eduardus-Krankenhaus an diesem Projekt teilgenommen haben. Die Ausstellung in unseren Räumen ermöglicht insbesondere Pflegeschülerinnen und Pflegeschüler sich mit den andersartigen Bedingungen des Nachtdienstes im Rahmen ihrer Ausbildung und im Kontext der Entwicklung des beruflichen Selbstverständnisses auseinanzusetzen”, sagte Dr. Frauke Hartung, Vorsitzende der DRK-Schwesternschaft Bonn, zur Eröffnung der Ausstellung.

Aufgrund des hohen Interesses wird die Ausstellung bis zum 31. März 2019 zu sehen sein. Ein Ausstellungsbesuch ist möglich während der Bürozeiten und abweichend davon nach vorheriger Anmeldung unter
Tel.: 0228/ 269010 oder per E-Mail: petra.lebon©schwesternschaft-bonn.drk.de

Hier finden Sie das Ausstellungsplakat.

 

Kontakt

Gabriele Wenz
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Akademische PR-Beraterin
Tel.: 0228/ 26 90 124
Fax: 0228/ 26 90 129
gabriele.wenz(at)schwesternschaft-bonn.drk.de