Zum Hauptinhalt springen

Neue Nutzung für das „Haus der Begegnung“ in Bad Godesberg

Die DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e. V. ist neue Mieterin des ehemaligen Hauses der Begegnung der Evangelischen Kirche im Rheinland in Bonn. Die Rotkreuzschwestern haben das Gäste- und Tagungshaus seit dem 1. März 2022 gemietet.

Mit der Stadt Bonn werden derzeit die Details zur Nutzung des Hauses auf dem Heiderhof besprochen. „Wenn die Abstimmungen abgeschlossen sind, werden wir die Öffentlichkeit dazu gerne informieren“, so Dr. Frauke Hartung, Oberin der DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e. V.: „Wir haben einen klaren Auftrag in der Gesellschaft und werden diesen in einem immer komplexer werdenden Umfeld weiter ausbauen und den gesellschaftlichen Notwendigkeiten anpassen.“ Dazu gehöre nun auch die Anmietung des ehemaligen Hauses der Begegnung.

DRK-Schwesternschaft steht für pflegerische Versorgung

Die DRK-Schwesternschaft ist in Bonn unter anderem bekannt als große Trägerin in der pflegerischen Versorgung, Ausbildung und des FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr). Mit ihrem neuesten Projekt „ZIP“, das für „Zusammen in Poppelsdorf“ steht, greift sie den Gedanken der gemeindenahen Versorgung auf und bietet den Menschen im Viertel Unterstützung und Beratung in allen Fragestellungen des alltäglichen Lebens. „Wir bieten den Menschen des Viertels eine ganzheitliche Beratung und sehen uns in der Tradition der Gemeindeschwestern in der Quartiersarbeit“, erläutert Oberin Hartung.

Langfristige soziale Nutzung

„Wir freuen uns, dass die neue Mieterin, die DRK-Schwesternschaft, eine langfristige soziale Nutzung unseres Hauses bieten wird“, sagt Landeskirchenbaudirektorin Gudrun Gotthardt: „Das wird sicher ein Gewinn für das Quartier auf dem Heiderhof sein.“ Der Gebäudekomplex war früher Standort der Evangelischen Akademie im Rheinland und des Pädagogisch-Theologischen Instituts (PTI) der rheinischen Kirche. Während die Akademie schon vor einigen Jahren den Standort gewechselt hat, ist das PTI im Dezember 2021 nach Wuppertal umgezogen. Zuvor hatte sich das Christliche Jugenddorfwerk (CJD), das die Liegenschaft einige Jahre gepachtet und bewirtschaftet hatte, aus dem Betrieb zurückgezogen.

 

Kontakt

Tamara Häußler
PR-Referentin
Dipl. Journalistin

Tel.: 0228/26 90 114
tamara.haeussler(at)schwesternschaft-bonn.drk.de