Zum Hauptinhalt springen

Jubiläumsfeiern so groß wie nie

296 Mitglieder und Mitarbeitende aus den Jahren 2020, 2021 und 2022 wurden am 21. und 28. September zu ihrem 10-, 25-, 40-, 50- , 60- und 70-jährigem Jubiläum geehrt.

Noch mehr Zahlen? Kein Problem für Dr. Frauke Hartung, Oberin der DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e.V.: „Insgesamt wurden an diesen beiden Tagen 8.345 Jahre Zugehörigkeit zur Schwesternschaft gefeiert. Eine unglaubliche Zahl! Beim Zusammenrechnen der Jahre fiel mir ein Zitat von Albert Einstein ein, in dem es heißt, dass „Persönlichkeiten nicht durch schöne Reden geformt werden, sondern vor allem durch ihre Erfahrung und Leistung.“ Wenn man so viele Jahre Teil einer so starken Gemeinschaft ist und vorwiegend im pflegerischen Kontext tätig war, dann hat man die Entwicklung der Schwesternschaft und die Entwicklung der Pflegeberufe mitgestaltet. Und wenn man die Entwicklung der Pflegeberufe als Geschichte der Professionalisierung der Pflege versteht, dann wird schnell klar, dass alle Jubilare ganz maßgeblich an der Professionalisierung des Pflegeberufs mitgewirkt haben – und dies über viele Hürden hinweg auf einem oftmals sehr steinigen Weg.“

 

Viele Mitglieder und Mitarbeitende hatten sich oft viele Jahre nicht gesehen und strahlten beim Wiedersehen um die Wette. An diesen beiden Tagen war wirklich jedes Einsatzfeld und auch die meisten Fachdisziplinen vertreten – einschließlich Rotkreuzschwesterneinsätze im Krisen- und Kriegsgeschehen. Und eins wurde wieder einmal sehr deutlich: Die Rotkreuzschwestern verbindet in der Gemeinschaft weit mehr als „nur die berufliche Tätigkeit.“ Es ist eine Gemeinschaft die trägt, aus der Idee und mit den Grundsätzen des Roten Kreuzes!

 

Kontakt

Tamara Häußler
PR-Referentin
Dipl. Journalistin
Tel.: 0228/26 90 114
tamara.haeussler(at)schwesternschaft-bonn.drk.de