Zum Hauptinhalt springen

Los geht’s: Rotkreuzschwestern starten Bus-Kampagne in Ratingen-Hösel

Noch bis Ende Oktober fahren auf wechselnden Buslinien in Ratingen insgesamt 14 Busse, die die erfolgreiche „Loslegen-Pflegen“-Kampagne der DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e.V. noch bekannter machen wird.

„Wir bieten eine ausgezeichnete Ausbildung in unseren Einrichtungen und bei langjährigen Partnern,“ sagt Dr. Frauke Hartung, Oberin der DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e.V., die in Ratingen-Hösel mit dem Maria-Theresien-Stift ein erstklassiges Altenpflegeheim betreibt. „Und darüber hinaus werden unsere Auszubildenden Teil der starken Gemeinschaft der Rotkreuzschwestern. Das ist ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal, das viele Vorteile mit sich bringt. Und fast noch Geheimtipp ist,“ lächelt sie weiter.

 

Um junge Menschen für den Beruf zu begeistern, startete im Frühjahr diesen Jahres die „Loslegen-Pflegen“ - Kampagne, die nun auf den Bussen zu sehen ist. Mit der Busbeschriftung in Ratingen sollen über 500.000 Wartende und Mitfahrende Menschen erreicht werden. „Die Pflege hat vielleicht ein Imageproblem, was völlig unberechtigt ist. Pflege ist nicht igitt. Stattdessen ist Pflege ein vielseitiger Beruf, der nicht nur krisensicher und abwechslungsreich ist, sondern auch viel Raum für die persönliche Weiterentwicklung lässt.“

 

Durch die Mitgliedschaft bei den Rotkreuzschwestern, die schon mit der Ausbildung beginnen kann, ist man nicht an eine Einrichtung gebunden. „Statt dessen steht unseren Absolvent:innen die ganze Welt der Pflege deutschlandweit zur Verfügung,“ lächelt Dr. Hartung, die selbst seit vielen Jahrzehnten als Rotkreuzschwester aktiv ist.

 

Wer sich für eine Ausbildung bei der DRK-Schwesternschaft „Bonn“ e.V. interessiert, findet weitergehende Infos unter www.loslegen-pflegen.de.

 

Kontakt

Tamara Häußler
PR-Referentin
Dipl. Journalistin
Tel.: 0228/26 90 114
tamara.haeussler(at)schwesternschaft-bonn.drk.de