Zum Hauptinhalt springen

Neues von ...

„Alleinsein“?

Kurzfristiges Alleinsein ist für die meisten Menschen kein Problem. Aber jetzt, während der aktuellen Corona-Pandemie, sind es bereits viele Monate, in denen Begegnungen und soziale Kontakte entweder gar nicht oder nur sehr reduziert stattgefunden haben. Unter diesen schwierigen Bedingungen kann das Alleinsein zum Problem werden. Gerade ältere Menschen sind hoch gefährdet und ziehen sich aus Furcht vor Ansteckung zurück. Ebenso reduzieren Angehörige und Freunde ihre Besuche, um niemanden zu gefährden. Gerade in diesen schwierigen Zeiten sind soziale Kontakte sehr wichtig.

Mit unserer neuen Anlaufstelle – ZIP – Zusammen in Poppelsdorf – möchten wir Sie gerne unterstützen:

  • Sei es durch ein fröhliches Telefonat
  • Ein Besuch bei Ihnen zu Hause durch ehrenamtliche Helfer
  • Jemand, der die Einkäufe für Sie erledigt oder
  • mit Ihnen einen Spaziergang unternimmt.

Teilen Sie uns Ihr Anliegen mit und wir werden versuchen, Lösungen zu finden.

Telefonische Erreichbarkeit
Jeden Mittwoch
12:00 - 16:00 Uhr


Kontakt

Marion Müllers
Projektleitung ZiP
Zusammen in Poppelsdorf

Königstraße 86
53115 Bonn
mittwochs:
Tel.: 0228/ 92598314
zip(at)schwesternschaft-bonn.drk.de